Produkte am Bio-Obsthof Stixpeter

Bei uns schmeckt man die Frische

BIO wird am Obsthof „Stixpeter“ besonders groß geschrieben. Es wird nicht nur bei der Produktion des Obstes sondern auch der daraus gewonnenen Produkte auf BIO-Qualität geachtet. Wir produzieren eher kleine Mengen, da uns die Art des Anbaues und die Weiterverarbeitung am Wichtigsten ist. Überzeugen Sie sich von dem Frischegeschmack unseres Obstes und unserer Produkte!
apfel-hand-stixpeter
marillen-stixpeter
pfirsiche-stixpeter
zwetschkenzweig-stixpeter

Frischobst

Äpfel, Pfirsich, Marillen & Zwetschken

Frischobst – Wir ernten die Bio Obstsorten Marillen, Pfirsiche, Zwetschken und Äpfel von Juli bis Oktober wenn sie die passende Reife haben und der Geschmack am Besten ist. Erwerben kann man die Früchte ab Hof direkt beim Obsthof der Familie Kulmer. Die frisch geernteten Früchte werden dann zu zahlreichen Produkten wie Säften in BIO-Qualität direkt und in der Küche zu köstlichen Speisen verarbeitet.

Bio-Säfte

Apfelsaft, Apfel-Johannisbeere, Apfel-Karotte, Dicksäfte

Die Früchte werden direkt im hauseigenen Betrieb gepresst und zu köstlichen Säften wie den
- Apfelsaft naturtrüb
- Apfel-Johannisbeersaft oder auch den
- Apfel-Karottensaft und den
- Dicksäften – Pfirsichnektar und Marillennektar verarbeitet.

Schnäpse aus Bio-Obst

Auch qualitativ hochwertige Schnäpse finden sich in der Speisekarte wieder. Hier gilt ebenso das Kredo – Qualität vor Quantiät.
- Marillenbrand
- Apfelbrand
- Zwetschkenbrand
- Pfirsichbrand
- Kirschbrand

Kürbiskernöl

Eine gesunde Steirische Botschaft

Dunkelgrün, nach Nüssen duftend, intensiv und einzigartig im Geschmack! Das Kürbiskernöl ist eine sehr gesunde Kostbarkeit und das ,,schwarze Gold“der Steiermark. Gepresst aus den dunkelgrünen Kernen des Ölkürbis, ist es reich an biologisch wertvollen Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Und was das Kürbiskernöl so begehrt macht; zum besonderen Geschmack gibt es ,, Nebenwirkungen“, die angeblich weit über eine cholesterinsenkende Wirkung hinausgehen…
stixpeterat--article-1539-0.jpeg